Labels

Aufkleber (2) Borchen (2) Bund (11) Büren (42) Dahl (18) EEG (15) EU (2) FNP (15) Fotos (5) Gesundheit (19) Hegensdorf (30) Info (16) Karten (2) Land NRW (12) LEP (2) Leserbrief (25) Lichtenau (44) Online-Petition (8) Paderborn (21) Politik (53) Presse (101) Protest (14) Recht (1) Regionalbündnis (8) Salzkotten (3) Siddinghausen (6) Termine (2) Umwelt (9) Unfälle (4) Videos (12) Weiberg (10) Widerspruch (9) Wünnenberg (23)

Dienstag, 11. März 2014

Ohne Worte...

Wenn Euch jemand fragt, warum ihr im Südkreis Paderborn von der ausufernden Windindustrie so sehr betroffen seid:
Dann zeigt einfach dieses Foto.


Eigentlich muss man dann kein Wort mehr sagen.

Aber vielleicht sollte man dann noch darauf hinweisen, dass es sich hier nicht um eine Fotomontage, oder eine Computersimulation, sondern um erlebte Realität handelt.


In Bezug auf den Windenergieerlass und sonstige Äußerungen in den letzten Wochen, könnte man Frau Kraft fragen, um was es sich hier handelt.
Laut Ihren Papieren gibt es keine Verspargelung der Landschaft.
Vielleicht spricht man hier schon eher von einem Bambuswald.
Oder habt ihr bessere Vorschläge?


(Vielen Dank an den AERO-Club Büren.)

Kommentare:

Lärmstopp Bürener Land hat gesagt…

Im Vordergrund ist übrigens Leiberg zu sehen. Das Foto zeigt den Blick in Richtung Haaren.

Anonym hat gesagt…

Ich halte das für einen wunderbare Aussicht: Wind der in einer schönen Landschaft in sauberen Strom umgewandelt wird. Verpagelung ist hier sicherlich das vollkommen falsche Wort. Ich sehe hier vorbildliche regenerative Energiegewinnung. Also eigentlich schöne Aussichten!

Anonym hat gesagt…

Schöne Aussichten in die Natur können dass bestimmt nicht sein.
Wir sehen die Leiberger Windräder von Weiberg aus, hinzu kommen im gleichen Blickfeld die Weiberger oberhalb von Hegensdorf.
Ich frage mich wem das gefällt.
Dann meldet EUCH! !!

Anonym hat gesagt…

Schöne Aussicht in die Natur? Natürlich ist abgesehen von den Windkraftanlagen auf diesem Foto schone lange nichts mehr. Der Einfluss des Menschen auf die Natur ist doch allgegenwärtig. Ich sehe auf diesem Foto einen Sportplatz, ein Industriegebiet, eine Biogasanlage, mehrere Straßen und viele landwirtschaftlich genutze Flächen. Wir brauchen Energie. Jeder sieht die Energie die wir jeden Tag benötigen als vollkommen normal an. Aber der Strom kommt nicht nur ganz einfach aus der Steckdose!
Die Windenergie, sowie alle anderen Regenerativen Energien auch, helfen uns ALLEN die Natur und das Ökosystem trotz der Naturkatastrophe MENSCH aufrecht zu erhalten.
Unter diesem Gedanken sollte sich ein Jeder hinterfragen, ob er lieber auf Kohlekraftwerke/Atomkraftwerke schauen will.

Lärmstopp Bürener Land hat gesagt…

Wir empfehlen folgendes Video:

http://www.youtube.com/watch?v=DijXCuUk5KI

Wir sind keine Gegner. Wir wollen Ausbau mit Verstand, Anstand und Rücksicht auf alle Bürger...

Anonym hat gesagt…

akw will keiner,ein endlager, die uns auf hunderte jahre das grundwasser versaut will auch keiner, kohlekraftwerke will keiner, biogas will auch keiner, windkraft will keiner, weil sie immer so schrecklich viel krach macht
(oder vllt auch weil einige landwirte damit geld verdienen??? NEID????)

aber auf irgend was verzichten, energie sparen will auch keiner!

und nen ernstzunehmenden vorschlag, wo die energie herkommen soll, haben die windkraftgegner auch noch nicht gemacht, oder hab ich da was verpasst?
einfach nur dagegen sein ist einfach, aber so kommen wir nicht weiter.

was ist mit den arbeitsplätzen und gewerbesteuern, die hier mit windkraft generiert werden? die nehmen wir alle gerne an, oder?

schön sind die ventilatoren in der landschaft nicht, keine frage. aber ich find es gut, wenn die energie da produziert wird, wo sie benötigt wird. schaut euch mal an, von welchen gestalten wir energieabhängig sind:
1 lupenreiner demokrat, diverse arabische und afrikanische despoten etc!
wir sollten von diesen halbweltgrößen so unabhängig sein wie möglich! je eher desto besser!